Susanne Ptak
Susanne Ptak

Nina Rabe

Aus Ann-Sophie Holtland ist nun Nina Rabe geworden. Da fragt sich manch einer vielleicht: Warum?

Die Antwort: Weil ich mich mit der Ann-Sophie eigentlich nie so richtig wohlgefühlt habe und dieser Name auch irgendwie nicht so richtig gut zu Fantasy-Romanen passt. Zwei meiner Facebook-Freundinnen sagten dazu, dass sie bei dem Namen Ann-Sophie Holtland an Liebesromane, apricotfarbene Twinsets und Dauerwellen denken ... Natürlich ist gegen die drei genannten Dinge überhaupt nichts einzuwenden, aber sie passen eben nicht zu mir. Darum jetzt also Nina Rabe.

Ann-Sophie Holtland - oder, warum ein Pseudonym?

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass ich die "Selfpublisherei" doch sehr vermisse, beschloss ich, zusätzlich zu den Verlags-Titeln auch noch ein eigenes Buch herauszubringen.

Es macht einfach Spaß alles selbst zu machen und die Möglichkeit, jeden Tag auf seinem Amazon-Konto sehen zu können, wie viele Bücher Leser gefunden haben, hat seinen ganz eigenen Reiz...

Und warum nun das Pseudonym?

Zum einen wollte ich ganz klar die Verlags-Autorin von der "Selfpublisherin" trennen. Zum anderen ist "Die Glocken von Torum" doch ein wenig anders als meine "Spinn-Krimis" und ich möchte auf gar keinen Fall, dass am Ende jemand denkt: "Hey, der nächste Spinn-Krimi!" und dann enttäuscht ist, weil er es plötzlich mit Geistern zu tun bekommt...

Außerdem ist es wirklich lustig, sich mal einen Namen aussuchen zu können.

Wie auch immer - ich hoffe, dass Ann-Sophies magischer Ostfrieslandkrimi genauso gut gefällt, wie die Krimis um die Holtlander Spinngruppe.

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Das Hexendorf

Ein Mathematikbuch, das auf unerklärliche Weise plötzlich aus dem Fenster fällt, verändert das Leben der sechzehnjährigen Hannah Wolf von einer Sekunde zur anderen.

Tante Mia, bei der und deren Mann Roland die Waise Hannah aufgewachsen ist, spricht auf einmal von magischer Begabung und Hexen. Sie bringt ihre Nichte überstürzt zurück in ihren Geburtsort, ein Dorf namens Hexenacker.

Hier verhalten sich alle so als sei Magie etwas völlig Normales, und die Einwohner, allen voran Hannahs Großmutter, halten sich für Hexen und Druiden.

Hannah glaubt, in einem Irrenhaus gelandet zu sein, doch schon bald erfährt sie, dass es diese Magie tatsächlich gibt.

Völlig verwirrt folgt sie einem Zauber und landet plötzlich in einer Welt, die noch viel magischer ist als das Hexendorf: In Svartalfheim, dem Reich der Dunkelalben. Und damit nicht genug - noch viel mehr Neues und Wundersames gehört mit einem Mal zu Hannahs Leben: Weitere Verwandte, von denen sie bisher nichts ahnte, die Drachenkönigin Marada und ihre frischgeschlüpfte Brut, der junge Albenkrieger Einar und noch weitere magische Völker, zwischen denen seit Jahrtausenden Streitigkeiten schwelen, die nun jederzeit in einem Krieg ausarten könnten.

 

ACHTUNG! Dieses Buch ist die Gesamtausgabe der bisher unter dem Pseudonym Ann-Sophie Holtland erschienenen Bücher: Albenblut - Gestohlene Träume - Rabenzorn

Die Geister von Torum

Die Vorweihnachtszeit gestaltet sich für Rebecca, Simon und Imke alles andere als besinnlich.

Thomas Reimann, Rebeccas ehemaliger Chef beim LKA Düsseldorf und dessen Frau Birgit werden die Feiertage in Ostfriesland verbringen. Darum haben die Freunde die Entscheidung getroffen, den Reimanns das Geheimnis um Geist Simon und ihre magischen Begabungen zu offenbaren.

Ausgerechnet jetzt ergibt es sich, dass die drei so schnell wie möglich herausfinden müssen, welche Geheimnisse Rebeccas und Imkes vierhundert Jahre alte Urahnin Talkea ten Broek vor ihnen verbirgt.

Und dann ist da noch der Geist einer Frau, den Rebecca neben Miriam, einer Patientin von Imke, sieht. Da die ehemalige Kommissarin jedoch nur die Geister ermordeter Menschen sehen kann, wird klar, dass der Tod von Marion Bruns, Miriams Mutter, kein Unfall war.

Eine Herausforderung für Kommissarin Annika Harms. Wie kann sie ihren Chef dazu bringen, den Fall neu aufzurollen, ohne Hauptkommissar Schmidt von den besonderen Talenten ihrer Freunde zu erzählen?

Die Hexen von Torum

Kaum hat sich Rebecca Schäfer wieder an das ruhige Leben in Ostfriesland gewöhnt und sich mit dem Gedanken angefreundet, vielleicht nicht mehr in den Polizeidienst zurück zu kehren, da wird auf dem Bauernhof von Freunden die Leiche einer jungen Frau im Kofferraum eines Autos entdeckt. Die Kommissare Annika Harms und Günther Schmidt nehmen die Ermitlungen auf.

Kurze Zeit spter wird ein weiterer Toter gefunden. War der Rechtsanwalt in kriminelle Machenschaften, vielleicht sogar in Kinderhandel verwickelt? Was verbindet die beiden Todesfälle miteinander?

Und wo ist der sonst so "geistesgegenwärtige" Simon geblieben? Können er und Rebecca bei der Aufklärung der Morde helfen? Oder führt Simons Weg ihn nun endgültig ins Jenseits?

Bei der Lösung des Rätsels um Rebeccas und Imkes magische Talente scheinen die Freundinnen einen Schritt voran zu kommen. Doch jede beantwortete Frage wirft zwei neue auf.

Die Glocken von Torum

Eine Vollmondnacht verändert das Leben der Freundinnen Rebecca und Imke. Beide erhalten eine magische Gabe, die ihr Leben verändert und ihre Freundschaft zerstört.

20 Jahre später - Rebecca, inzwischen erfolgreiche Mordermmittlerin beim LKA Düsseldorf, wurde bei einem Einsatz schwer verletzt und ihr Kollege Simon Roth getötet.

Als wäre das nicht schon genug, muss sie schweren Herzens zurück in ihre ostfriesische Heimat, um ihre geliebte Tante "Line" zu beerdigen. Rebecca vermutet, dass Engeline Santjer ermordet wurde, doch niemand glaubt ihr. Sie ermittetl auf eigene Faust. Hat der Tod der Tante etwas mit dem Tod des Autors Lukas Steinfeld vor eineinhalb Jahren zu tun?

Die Suche nach dem vermeintlichen Mörder fordert noch weitere Opfer und Rebecca selbst gerät in Gefahr. Doch sie bekommt unerwartete Hilfe - von der ehemaligen Freundin Imke, ihrem Chef Thomas Reimann und aus dem Jenseits...

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Interessantes und Informatives über Ostfriesland und Krimis aus der Region: www.ostfrieslandkrimi.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© susanne ptak

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.